DE / EN


Willpower oder...

Willpower steht für Willenskraft, Willensstärke und Selbstüberwindung.

Aus Wikipedia: Der Wille zur Macht ist ein Gedanke Friedrich Nietzsches, der von ihm zum ersten Mal in "Die fröhliche Wissenschaft" und dem Folgewerk "Also sprach Zarathustra" vorgestellt und in allen nachfolgenden Büchern zumindest am Rande erwähnt wird. Seine Anfänge liegen in den psychologischen Analysen des menschlichen Machtwillens in der Aphorismensammlung "Morgenröte". Nietzsche führte ihn in seinen nachgelassenen Notizbüchern ab etwa 1885 umfassender aus. Die erste Erwähnung des Begriffs im Nachlass stammt von 1876/77: „Furcht (negativ) und Wille zur Macht (positiv) erklären unsere starke Rücksicht auf die Meinungen der Menschen.“

Allerdings erlangte WILLPOWER in jüngster Zeit eine neue Bedeutung im Bereich der Selbstorganisation. In diesem Sinne viel Spass mit nachfolgendem Video von Roy Baumeister & John Tierney zum Thema Willpower.